Posts In: Bauchatmung


4. Mai 2019 Uncategorized 0

Wie geht «richtig atmen»?

Ist Ihnen auch schon aufgefallen, dass Sie in Stresssituationen je länger je schneller und oberflächlicher atmen? Das hängt damit zusammen, dass der Körper in ständiger Reaktionsbereitschaft und damit in Anspannung ist. Die erhöhte Muskelspannung verhindert ein tiefes und freies Atmen. Das beengende Gefühl, das dabei unter dem Brustbein und im Hals entsteht, ist äusserst unangenehm, verstärkt die Anspannung noch zusätzlich und kann Unsicherheit und tiefe Ängste auslösen.

Die Konzentration auf die Bauchatmung ist eine wirkungsvolle Möglichkeit, sich Linderung und Beruhigung zu verschaffen – aber leider nur kurzzeitig. Sobald Sie sich wieder den stressigen Aufgaben zuwenden, vergisst der Kopf, an die Bauchatmung zu denken und der Kreislauf mit schnellem und oberflächlichem Atmen und dem damit verbundenen Unwohlsein beginnt erneut.

Eine nachhaltige Vertiefung des Atems gelingt nur über die Körperwahrnehmung. Die Atembehandlung auf der Liege und gezielte Atemübungen verändern den Muskeltonus, regen den Energiefluss an und verfeinern die Körperwahrnehmung. Diese Veränderungen sind notwendig, damit Sie in künftigen Stresssituationen auf mühelose Weise besser mit sich in Kontakt bleiben und einen entspannten Atemrhythmus beibehalten können.